zuletzt aktualisiert vor

Verkehr staute sich Sechs Personen bei Unfall auf A 2 bei Bielefeld verletzt


Bielefeld. Bei einem Unfall auf der Autobahn A 2 bei Bielefeld Richtung Dortmund sind am Dienstag sechs Personen verletzt worden – zwei von ihnen schwer.

Wie die Polizei mitteilt, kam es im Steigungsstück des „Bielefelder Berges“ aufgrund hohen Verkehrsaufkommens zu Stau. Ein Sattelzugfahrer, der den rechten Fahrstreifen befuhr, erkannte die bereits vor ihm stehenden Fahrzeuge nicht und fuhr nahezu ungebremst in das Stauende. Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt vier LKW ineinandergeschoben.

LKW-Fahrer aus Führerhaus befreit

Der Sattelzugführer musste mit schwerem Gerät der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden. Er und seine Beifahrerin verletzten sich bei dem Verkehrsunfall schwer. Die weiterhin an dem Unfall beteiligten LKW-Fahrer, ein 58-jähriger Sattelzugführer aus Soest, ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Minden, sowie ein 47-jähriger LKW-Fahrer aus Unna und sein Beifahrer, verletzten sich leicht. Die schwerverletzten Personen wurden mittels Rettungswagen der Feuerwehr Bielefeld in umliegende Krankenhäuser verbracht. Alle leichtverletzten Personen konnten nach ambulanter Behandlung, noch vor Ort, entlassen werden.

A 2 für eine Stunde gesperrt

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme wurde die A 2 für circa eine Stunde komplett gesperrt. Später konnte der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu sieben Kilometer. Bei den Umfall entstand ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe.