Veterinäramt eingeschaltet Viehtransporter bei Münster gestoppt – Kälber 13 Stunden ohne Wasser

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf der A1 bei Hiltrup wurde am Dienstag ein Viehtransporter gestoppt. Symbolfoto: Michael GründelAuf der A1 bei Hiltrup wurde am Dienstag ein Viehtransporter gestoppt. Symbolfoto: Michael Gründel

Münster. Polizisten haben am Dienstagvormittag auf der A1 bei Hiltrup einen Viehtransporter kontrolliert und dabei festgestellt, dass die geladenen Kälber bereits 13 Stunden unterwegs waren, ohne mit Wasser versorgt zu werden.

Der 56-jährige Fahrer aus Billerbeck hatte 220 Kälber geladen, die etwa drei Wochen alt waren. Die Polizisten schalteten das Veterinäramt Münster ein. Von dort wurde ein Tierarzt zur Begutachtung der Kälber entsandt. Die Transportfirma erwartet ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN