Livekonzert auf dem Wagen Die Toten Hosen fahren im Düsseldorfer Rosenmontagzug mit

Von dpa


Düsseldorf. Düsseldorfs Punkrocker, die Toten Hosen, haben beim Rosenmontagszug in ihrer Heimatstadt ein lautstarkes Heimspiel gegeben.

Auf einem eigenen Wagen nahm die Band am Zug durch die Innenstadt teil. Sie sorgte unter anderem mit dem „Altbier-Lied“ und dem Chart-Hit „Tage wie dieser“ für Stimmung am Straßenrand. Die Band stammt aus Düsseldorf und fährt immer wieder mal im Zug mit. Zum ersten Mal war sie 1996 mit einem eigenen Wagen dabei.

Im Rosenmontagszug waren am Montag in der Landeshauptstadt 126 Wagen, 8500 Teilnehmer und 35 Musikkapellen unterwegs. Etwa 120 Tonnen Kamelle wurden geworfen.