Ford stand auf Überholspur Polizei rätselt nach tödlichem Unfall mit unbeleuchtetem Auto auf A1

Von dpa

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 1 zwischen Greven und Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) ist am Samstagabend eine Frau ums Leben gekommen. Foto: NWM-TVBei einem schweren Unfall auf der Autobahn 1 zwischen Greven und Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) ist am Samstagabend eine Frau ums Leben gekommen. Foto: NWM-TV 

Greven. Nach einem tödlichen Unfall auf einer Autobahn im Münsterland hat die Polizei einen Sachverständigen eingeschaltet. Er solle klären, warum eine später überrollte und getötete Frau mit ihrem unbeleuchteten Auto auf der Überholspur der Autobahn 1 nahe Greven stand, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte.

Die 27-Jährige war bei dem Unfall am Samstagabend durch die Luft katapultiert und dann von mehreren Autos überrollt worden. Sie starb am Unfallort, zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt, ein Mann erlitt einen Schock. Unklar bleibt, ob die Frau aus dem unbeleuchteten Auto geschleudert wurde oder zuvor ausgestiegen war.

Noch ist auch nicht geklärt, warum der Ford auf dem linken Seitenstreifen stand. Der unter Schock stehende Mann hatte angegeben, mit der 27-Jährigen in dem Ford unterwegs gewesen zu sein. Da er laut Polizei unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ob er Fahrer oder Beifahrer war, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen.