Was passiert mit der Radstation? Intercity Hotel am Bielefelder Bahnhof geplant

Von Nadine Grunewald

Neben dem Hauptbahnhof in Bielefeld soll ein Intercity Hotel entstehen. Foto: dpaNeben dem Hauptbahnhof in Bielefeld soll ein Intercity Hotel entstehen. Foto: dpa

Bielefeld. Das Umfeld des Bielefelder Hauptbahnhofs verändert sich. Die Ladenzeile an der oberen Bahnhofstraße soll durch ein Hotel ersetzt werden. Außerdem soll der hinterste Bahnsteig erneuert werden.

Nachdem die GBI AG die Immobilie neben dem Bahnhofsgebäude im vergangenen Jahr von der Deutschen Bahn gekauft hat, will sie diese nun umgestalten. Bislang sind in der niedrigen Häuserzeile noch Geschäfte untergebracht. Diese laut der GBI AG nicht ins städtische Konzept passende Bauten sollen einem Intercity Hotel weichen. „Derzeit sind 193 Zimmer bei rund 7800 Quadratmeter Bruttogeschossfläche geplant“, sagt Clemens Jung, Vorstand der GBI AG. Man rechne damit, dass das Hotel 2022 fertig sein wird.

Wie ein Sprecher des städtischen Bauamts bestätigt, habe es bereits Gespräche gegeben. Konkrete Pläne seien jedoch noch nicht eingereicht worden. An diesen Bauanträgen arbeitet die GBI AG laut einem Sprecher derzeit. Voraussichtlich im Frühjahr sollen sie eingereicht werden.

Im direkten Bahnhofsumfeld gibt es bereits das Hotel Bielefelder Hof sowie das B&B Hotel. Nach Einschätzung des Unternehmens gebe es dennoch einen ausreichenden Zimmerbedarf.

Bahnsteig wird erneuert

Auch am Bahnhof wird es Veränderungen geben. Wie die Deutsche Bahn auf Anfrage mitteilt, soll noch in diesem Jahr der Bahnsteig an Gleis acht erneuert und erweitert werden. Für die Reisenden soll ein Wetterschutz aufgebaut werden.

Ebenfalls weiterentwickelt werden soll das Umfeld auf der Ostseite des Bahnhofs, wie die Deutsche Bahn mitteilt. Dort befindet sich derzeit unter anderem noch eine Radstation mit 340 überdachten und diebstahlsicheren Stellplätzen. Die Verkehrsbetriebe Mobiel haben das Gebäude vor Jahren von der Bahn gepachtet, betrieben wird die Radstation von Etienne‘s Radladen. Was mit dem Gebäude passieren soll, ist noch offen. „Die Deutsche Bahn arbeitet hier gemeinsam mit der Stadt Bielefeld an einer Lösung“, teilt ein Bahnsprecher mit. Die Verkehrsbetriebe und die Stadt sind sich laut einer Sprecherin der Stadtwerke Bielefeld darin einig, dass eine neue Radstation an einem Standort in unmittelbarem Bahnhofsumfeld und mit ähnlich guter Anbindung an Bus und Bahn entstehen müsste. „Demnächst wird es erste Gespräche zur Suche nach einem möglichen neuen Standort geben“, teilt die Sprecherin mit. Die Verkehrsbetriebe Mobiel sind eine Tochter der Stadtwerke.