Wagen prallt gegen Wartehäuschen Autofahrerin wird bei Unfall in Minden schwer verletzt

Von Yannick Richter


Minden. Eine Autofahrerin ist am Dienstagabend in Minden mit ihrem Wagen zunächst gegen ein Buswartehäuschen und dann gegen einen Baum geprallt. Die Feuerwehr musste die Frau aus dem Auto befreien, sie erlitt schwere Verletzungen.

Wie ein Sprecher der Polizei Minden am Mittwoch mitteilte, ist die 32 Jahre alte Frau am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr auf der Grasshoffstraße unterwegs gewesen, als sie mit ihrem Wagen links von der Fahrbahn abkam. Das Auto knallte daraufhin am Straßenrand gegen ein Buswartehäuschen. Der Fahrgastunterstand aus Holz wurde durch die Kollision völlig zerstört. Erst ein weiterer Zusammenstoß mit einem Baum brachte den Wagen zum Stoppen.

Feuerwehr muss Auto aufschneiden

Nach ersten Einschätzungen der Polizei könnte überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache sein. Durch den heftigen Aufprall wurde das Auto komplett demoliert. Die 32-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Als die Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, war die Frau zwar ansprechbar, konnte aber nicht eigenständig das Auto verlassen. Die Feuerwehr musste den Wagen aufschneiden, um die Fahrerin zu befreien. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Insgesamt beträgt die Schadenshöhe nach Polizeiangaben etwa 8000 Euro.