Wilhelmshaven Zehn Jahre Tiefwasserhafen: „Gute Wachstumsperspektiven“

Von dpa | 21.09.2022, 08:16 Uhr

Zehn Jahre nach dem Start von Deutschlands einzigem Tiefwasserhafen hat der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann die Inbetriebnahme als strategisch klug bezeichnet. Der JadeWeserPort in Wilhelmshaven habe mit seiner tideunabhängigen Wassertiefe von 18 Metern ein Alleinstellungsmerkmal, das die Wettbewerbsfähigkeit des maritimen Standorts Deutschland insgesamt stärke, sagte der CDU-Politiker zur Inbetriebnahme des Hafens am 21. September 2012. „Der JadeWeserPort kann jederzeit ultragroße Containerschiffe abfertigen.“ Er bescheinigte dem Hafen „sehr gute Wachstumsperspektiven“.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat