Weltnaturerbe Wattenmeer Wie Spuren im Watt die „Small Five“ im Nationalpark verraten

Von dpa | 04.08.2022, 06:00 Uhr

Mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten leben im Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer - fünf von ihnen kommen besonders häufig vor und sind wichtige Nahrung für Vögel und Meeresbewohner. Die Nationalparkverwaltung nennt sie liebevoll die „Small Five“ - in Anlehnung an die als „Big Five“ bekannten Großtiere Afrikas. Im Wattenmeer zählen dazu die Strandkrabbe, die Wattschnecke, die Herzmuschel, die Nordseegarnele und der Wattwurm.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden