Staatsoberhaupt Weil zu Tod der Queen: Unsere Gedanken sind bei den Briten

Von dpa | 08.09.2022, 21:21 Uhr

Nach dem Tod der Queen hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) der königlichen Familie und dem britischen Volk sein Beileid ausgesprochen. „Sie war eine beeindruckende Frau und sie wird fehlen“, sagte Weil am Donnerstagabend. Das Land Niedersachsen und Großbritannien seien seit langer Zeit eng freundschaftlich verbunden. „Gerade deshalb sind unsere Gedanken heute Abend bei den Menschen in UK.“ Die Queen sei eine historische Persönlichkeit gewesen, habe aber auch besonders große Zuneigung und Sympathie bei den Menschen in Niedersachsen genossen. „Bei ihrem letzten Besuch im Jahr 2015 haben ihr viele Tausend Menschen auf ihrem Weg von Celle nach Bergen-Belsen am Straßenrand zugejubelt und ihre Verbundenheit zum Ausdruck gebracht“, sagte Weil. Die Queen war am Donnerstag im Alter von 96 Jahren gestorben.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat