Stade Vorbereitende Bauarbeiten für LNG-Terminal können beginnen

Von dpa | 20.09.2022, 14:02 Uhr

Für das geplante Importterminal für Flüssigerdgas (LNG) in Stade können die ersten vorbereitenden Bauarbeiten beginnen. Die zuständige Behörde, der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), habe die Genehmigungen für erste Teilarbeiten gegeben, teilte das Energieministerium in Hannover am Dienstag mit. Damit sollen nun etwa nötige Deichüberfahrten und Spundwände gebaut sowie Baggerarbeiten im Hafenbecken vorgenommen werden. Mit zusätzlichen LNG-Importen will Deutschland unabhängiger von russischem Gas werden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat