Wirtschaftssenatorin Vogt erneuert Forderung nach mehr Geld für Raumfahrt

Von dpa | 22.11.2022, 11:19 Uhr

Bremens Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) hat ihre Forderung nach mehr Geld aus Deutschland für die Raumfahrt erneuert. „Wenn Deutschland seinen Anteil an den Esa-Programmen halten will, müsste Deutschland für die kommenden drei Jahre rund vier Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt beisteuern“, sagte Vogt der Deutschen Presse-Agentur anlässlich der Ministerratstagung der Europäischen Weltraumorganisation (Esa) in Paris.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche