Tarife Vierte Metallrunde ergebnislos: Mehr Warnstreiks angekündigt

Von dpa | 11.11.2022, 11:49 Uhr

Die Tarifpartner in der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie haben sich auch in ihrer vierten Gesprächsrunde nicht auf einen Abschluss einigen können. Am Freitag kündigte die IG Metall an, die Ende Oktober angelaufenen Warnstreiks in der kommenden Woche fortzusetzen. Verhandlungsführer Thorsten Gröger kritisierte die Arbeitgeber für eine aus seiner Sicht unkonstruktive Haltung: Das Angebot einer 3000 Euro umfassenden steuer- und abgabenfreien „Inflationsausgleichsprämie“ könne nur eine Grundlage sein, auf der nach wie vor ein dauerhaft wirksames Lohnplus ergänzt werden müsse. Die Gewerkschaft fordert acht Prozent mehr Geld über zwölf Monate.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat