Gewerkschaft Verdi: Kein Pfefferspray für Feuerwehr und Rettungsdienst

Von dpa | 06.01.2023, 08:54 Uhr 1 Leserkommentar

Nach den Angriffen auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht hat sich die Gewerkschaft Verdi dagegen ausgesprochen, Feuerwehr und Rettungsdienst mit Pfefferspray oder Schutzwesten auszustatten. „Weitere Eskalationen helfen nicht weiter“, sagte der zuständige stellvertretende Verdi-Landesfachbereichsleiter Sascha Tietz am Freitag. „Prävention und Wahrnehmung der Fürsorgepflichten gegenüber den Beschäftigten sind entscheidend.“

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche