Absatz von Tierwohl-Fleisch eingebrochen Schweinekrise: Darum schließt Bauernpräsident Hennies seinen Schweinestall

Von Dirk Fisser | 30.09.2022, 03:33 Uhr

Die Schweinekrise greift um sich: Pionier-Betriebe besserer Tierhaltung beklagen einen Absatzeinbruch bei teurerem Tierwohl-Fleisch. Auch betroffen: Niedersachsens Bauernpräsident Holger Hennies. Seine Konsequenz? Die Schweine müssen vom Hof.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche