Stillgelegten Eisenbahnbrücke Skelettierte Leiche in Braunschweiger Kabelschacht entdeckt

Von dpa | 06.02.2017, 10:28 Uhr

Durch Zufall haben drei Männer auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke in Braunschweig eine skelettierte Leiche entdeckt.

Bei dem Toten handele es sich um einen 62 Jahre alten Wohnungslosen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ermittlungen zur Todesursache seien noch nicht abgeschlossen. Es deute bislang aber nichts auf ein Gewaltverbrechen hin.

Der Tote habe offenbar mehrere Monate in einem kniehohen Kabelschacht gelegen, der dem Mann zu Lebzeiten als Unterschlupf diente, berichtete ein Polizeisprecher. Die drei Männer im Alter von 26 bis 32 Jahren hatten den Toten am Sonntagabend gefunden, als sie die stillgelegte Brücke aus Neugier betreten hatten.