Stahlkonzern Salzgitter: Gute Zahlen, mäßiger Ausblick - Umbau kommt

Von dpa | 11.11.2022, 08:22 Uhr

Die Salzgitter AG profitiert weiter von den hohen Stahlpreisen, geht wegen der starken gesamtwirtschaftlichen Teuerung und Energiekrise aber vorsichtig in die kommenden Monate. Vor allem gewalzte Stahlprodukte hätten sich zuletzt teils „auf Rekordniveau“ bewegt, teilte der Konzern am Freitag mit. Deutschlands zweitgrößter Hersteller verdiente von Januar bis September unterm Strich mit rund 946 Millionen Euro etwas mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche