Landtag Regierungschef Weil: Staat muss Unternehmen retten

Von dpa | 13.09.2022, 22:28 Uhr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat in der Energiekrise staatliche Unterstützung für die Wirtschaft gefordert, notfalls mit neuen Schulden. Der Staat müsse an der Seite der Bürger, aber auch der Unternehmen stehen, sagte der SPD-Politiker in einer Diskussion der Spitzenkandidaten zur Landtagswahl bei der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ am Dienstagabend. „Jedes Unternehmen, das wir retten, zahlt weiter Steuern, Sozialversicherungsbeiträge, Gehälter“, sagte Weil. „Es wird für den Staat und auch für das Land viel teurer, die Dinge laufen zu lassen.“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat