Niedersachsen Prozess wegen Totschlag: Angeklagter gesteht Gewaltausübung

Von dpa | 15.02.2022, 16:56 Uhr | Update am 15.02.2022

Im Prozess gegen einen 27-Jährigen wegen Totschlags an seinem Vater hat der Verteidiger zum Auftakt eine Erklärung des Angeklagten verlesen. Wie ein Sprecher des zuständigen Landgerichts Göttingen am Dienstag mitteilte, räumte der 27-Jährige darin eine Gewalteinwirkung auf das Opfer und die anschließende Brandlegung ein. Der Angeklagte habe aber auch angegeben Erinnerungslücken zu haben.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden