Mit Pferdetransporter verunglückt Witwe des XXL-Ostfriesen Tamme Hanken bei Unfall verletzt

31.12.2016, 12:51 Uhr

Die Witwe des XXL-Ostfriesen Tamme Hanken ist bei einem Autounfall auf einer Landstraße bei Jemgum im Landkreis Leer leicht verletzt worden.

Carmen Hanken prallte mit einem Pferdetransporter gegen einen Baum. Die Polizei in Leer vermutet, dass der 3,5-Tonner auf einer Dieselspur ins Rutschen geraten ist. „Das müssten die weiteren Ermittlungen allerdings noch bestätigen“, erklärte der Schichtleiter der Polizei in Leer am Samstag.

Fahrerkabine zerstört

Die Fahrerkabine des Pferdetransporters ist beim Aufprall zerstört worden. Carmen Hanken hatte offenbar Glück im Unglück. „Sie hat sich nur leicht verletzt, einige Schnittwunden erlitten“, bestätigte die Polizei. Das Krankenhaus habe die Witwe des XXL-Ostfriesen bereits wieder verlassen. Den entstanden Sachschaden beziffert die Polizei mit 150000 Euro.

Schicksalsschlag

Der als „XXL-Ostfriese“ bekannt gewordene Pferdeflüsterer Tamme Hanken aus Filsum (Landkreis Leer) ist im Oktober überraschend an Herzversagen verstorben. Der 2,06 Meter große Hüne Hanken war mit seinen TV-Sendungen „XXL-Ostfriese“ oder „Knochenbrecher auf Tour“ zuerst im NDR-Fernsehen berühmt geworden, später wechselte er zu Kabel 1 . Seit August liefen neue Folgen. Kernstück all seiner Sendungen war kranke, verspannte oder verrenkte Pferde und Hunde mit Muskelkraft wieder in die Spur zu bringen. Das brachte dem Knochenbrecher viel Lob – und eben auch Kritik ein. Immer wieder stand die Frage im Raum: Kann Hanken mit seinen Griffen und Zügen wirklich Tiere heilen? (Weiterlesen: Tamme Hankens Ehefrau: Ihre berührende Botschaft an die Fans )