Ukraine-Krieg Kurschus: Waffenlieferungen für „Überlebenskampf“

Von dpa | 27.04.2022, 15:13 Uhr

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Annette Kurschus, hat sich für die Lieferung schwerer Waffen an die von Russland angegriffene Ukraine ausgesprochen. Zwar habe sie höchsten Respekt vor allen, „die für sich selbst auf die Option der Gewaltlosigkeit setzen“, sagte die EKD-Ratsvorsitzende dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Mittwoch. „Aber ich erkenne die jetzt beschlossenen Waffenlieferungen als Mittel an, die Ukraine bei ihrem Überlebenskampf zu unterstützen“. Sie forderte aber auch eine politische Strategie.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden