Fussball Kruse: Verhältnis zu Union-Trainer ein Grund für Wechsel

Von dpa | 13.02.2022, 08:39 Uhr | Update am 13.02.2022

Stürmer Max Kruse hat seinen überraschenden Winter-Wechsel zum VfL Wolfsburg auch mit einem offenbar belasteten Verhältnis mit Union Berlins Trainer Urs Fischer erklärt. „Ich hatte eine sehr intensive und geile Zeit bei Union, keine Frage. Aber für mich lief das zweite Jahr nicht mehr so wie das erste. Ich war nicht mehr so zufrieden wie im ersten Jahr“, sagte der 33-Jährige am späten Samstagabend im ZDF-Sportstudio auf Nachfragen zu seinem Verhältnis zu Fischer. „Das heißt nicht, dass das Verhältnis komplett zerbrochen oder schlecht war. Aber ich habe mir da etwas anderes vorgestellt.“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden