Kreise: Nachfolge für Bramm geregelt Vize-Chef von Polizeigewerkschaft soll Lager Hesepe leiten

Von Dirk Fisser | 13.10.2015, 18:14 Uhr

Klaus Dierker, Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Niedersachsen, soll die Leitung der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Niedersachsen in Bramsche-Hesepe übernehmen. Das bestätigten Sicherheitskreise unserer Redaktion.

Der Vorsitzende des Personalrates der Polizeidirektion Osnabrück ist derzeit bereits als Polizeibeamter im Lager tätig, in dem mehrere Tausend Flüchtlinge untergebracht sind. Ein entsprechendes Angebot sei an Dierker herangetragen worden, heißt es. Die zuständige Landesaufnahmebehörde in Braunschweig wollte sich zunächst nicht dazu äußern. Dies soll erfolgen, sobald die Ernennungsurkunde überreicht worden sei, so ein Sprecher auf Anfrage.

Bramm seit 1989 in Hesepe

Der derzeitige Leiter Conrad Bramm soll ab Donnersag, 15. Oktober die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Osnabrück leiten. Das hatte die Landesaufnahmebehörde bereits Ende September bestätigt. Bramm ist seit 1989 in Hesepe tätig. Damals wurde das Grenzdurchgangslager für Aussiedler in Betrieb genommen. Seit 2005 leitet Bramm die Einrichtung im Osnabrücker Land. (Weiterlesen: Ära endet in der Flüchtlingsunterkunft in Hesepe) 

Grüne kritisieren „unhaltbare Zustände“

Zuletzt hatte es immer wieder Kritik an den Zuständen gegeben. Wie andere Einrichtungen des Landes ist auch das Lager Hesepe überfüllt. Trotz Nachtfrösten schlafen Menschen dort derzeit in Zelten. Erst am Dienstag hatte die Grünen-Fraktion im Kreistag Osnabrück in einer Mitteilung die „unhaltbaren Zustände“ in der Einrichtung angeprangert. (Weiterlesen: Hesepe: Ein Flüchtlingslager vor dem Kollaps) 

In Hesepe leben mittlerweile mehr Flüchtlinge als feste Einwohner. Eine interaktive Reportage zur Situation im Ort auf noz.de