Pistorius: „Eines der wichtigsten Themen überhaupt" Innenminister startet Infokampagne zu Cybercrime

Von Klaus Wieschemeyer | 19.08.2019, 19:22 Uhr

Datendiebstahl und Angriffe auf öffentliche Netze sind eine wachsende Gefahr für die Sicherheit. Niedersachsens Innenminister Pistorius will verstärkt aufklären.

Mit einer Informationskampagne will Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius die Bevölkerung für das Thema Cybersicherheit sensibilisieren. Am 12. September soll es unter dem Motto „Die Hacker kommen“ eine Auftaktveranstaltung im Alten Rathaus in Hannover geben. Weitere Termine sind unter anderem in Oldenburg (16. Oktober) und Osnabrück (24. Oktober) geplant.

Bei den Veranstaltungen ist unter anderem ein Live-Hack geplant, bei dem der Angriff auf persönliche Daten in unterhaltsamer Form dargestellt werde. Anmelden kann man sich auf der Internetseite des Ministeriums. Zwar habe die digitale Sorglosigkeit der vergangenen Jahre abgenommen, gleichzeitig sei aber auch das Interesse an fremden Daten gestiegen. „Das Thema Cybersicherheit hat sich zu einem der wichtigsten Themen überhaupt entwickelt“, erklärte Pistorius am Montag in Hannover. Dabei geht es nicht nur um private Daten, sondern auch um die öffentliche Infrastruktur: Erst Ende Mai hatte die Schadsoftware Emotet die Finanzämter des Landes teilweise lahmgelegt. Angriffe auf Krankenhäuser, Strom- oder Verkehrsnetze seien „längst keine Science Fiction“ mehr, sagte Pistorius.

Entsprechend rüste auch die Landesverwaltung auf: In den vergangenen Jahren habe allein das Innenministerium etwa 150 neue Stellen in den verschiedenen Bereichen der Cybersicherheit geschaffen. Zwar sei es schwer, diese Posten angesichts knapper Fachkräfte und einer guten Bezahlung in der freien Wirtschaft zu besetzen. Allerdings habe das Land als Arbeitgeber auch eine Menge zu bieten.