Kochsalzlösung statt Vakzin? Nach Impfskandal von Schortens: Betroffene sagen aus

Von Marie Busse | 16.11.2022, 18:30 Uhr

In einem Impfzentrum im friesischen Schortens soll eine Krankenschwester Spritzen mit einer wirkungslosen Flüssigkeit aufgezogen haben. In Oldenburg steht sie deswegen vor Gericht. Die zentrale Frage lautet: War es ein Versehen oder wollte sie die Impfkampagne sabotieren?

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche