Hotspots werden eingerichtet Freies Wlan für Oldenburgs Innenstadt

Von Ole Rosenbohm | 17.11.2016, 20:01 Uhr

Die Huntestadt bietet ihren Bürgen und Besuchern einen neuen Service an: An mehreren Punkten im Innenstadtbereich gibt es freien Internetzugang per Wlan.

Zusammen mit der EWE AG hat die Stadt Oldenburg ihr Projekt gestartet, Oldenburg mit freiem Wlan auszustatten. Am Alten Rathaus, Lappan, Schlossplatz, Pferdemarkt sowie am Kulturzentrum PFL sind dafür Hotspots eingerichtet worden, an denen sich Nutzer von Smartphones, Tablets oder Laptops für 120 Minuten pro Tag ins Netz der EWE kostenfrei und ohne Anmeldung einloggen können. Längeres Surfen kostet nach Anmeldung einen Euro für weitere zwei Stunden.

Das Angebot trägt den Namen „OL-Wlan“ und wird laut Stadtverwaltung zunächst zwölf Monate getestet. Erklärtes Ziel der Stadt und ihres Oberbürgermeisters Jürgen Krogmann (SPD) ist die flächendeckende Wlan-Versorgung Oldenburgs.

An jedem der fünf Standorte sind bis zu sechs sogenannte Access Points (Zugangspunkte) eingerichtet, die für eine gleichmäßige Netzabdeckung der Plätze sorgen. Um zu verhindern, dass einzelne Nutzer jugendgefährdende oder illegale Inhalte ansehen, sind die Hotspots mit einem Filter ausgestattet. Gewaltverherrlichende und pornographische Seiten und der Zugang zu Filesharing-Diensten sind gesperrt.