Chats und Nachrichten im Prozess verlesen Windkraftbetrug: Holt, Hitler und der „Drogen- und Nuttenbeauftragte“

Von Dirk Fisser | 10.02.2022, 16:37 Uhr

Hochstapler Hendrik Holt hat vor Gericht weitere Einblicke in seine Zeit als Berliner Geschäfts- und Lebemann gegeben. Der geständige Millionenbetrüger zeichnete das Bild einer Hauptstadt-Gesellschaft am Rande zu Sodom und Gomorra. Und mittendrin Holt. Oder wie er es selbst wahrzunehmen schien: im Mittelpunkt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden