Keine Belege für Tierschutzverstöße Heimliche gedrehte Videos aus Schlachthof: Verfahren eingestellt

Von Dirk Fisser | 02.07.2020, 13:14 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Oldenburg hat eines der Verfahren wegen mutmaßlicher Tierquälerei in einem Schlachthof eingestellt. Gutachter konnten keine Verstöße gegen das Tierschutzgesetz auf heimlich gedrehten Videos erkennen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden