Aktuelle Zahlen Hassdelikte gegen Juden bleiben in Niedersachsen ein Problem

Von Lars Laue | 26.09.2020, 12:30 Uhr

Laut Justizministerin Barbara Havliza (CDU) ist eine Zunahme nicht auszuschließen. Michael Fürst vom Landesverband der Jüdischen Gemeinden hat eine klare Forderung, damit rechte Gewalttäter nicht "mit dem Stinkefinger den Gerichtssaal verlassen".

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden