Notfälle Grill mit glühenden Kohlen in Keller gestellt

Von dpa | 14.11.2022, 06:59 Uhr

Dramatisches Ende eines Grillabends: Eine Familie in Springe in der Region Hannover hat am Sonntagabend ihren Grill mit den noch glühenden Kohlen in den Keller gestellt und dadurch eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten. Die beiden Eltern und ihre drei Kinder wurden in Kliniken gebracht, wie die Feuerwehr Springe mitteilte. Warum der noch heiße Grill in den Keller gebracht wurde, war zunächst unklar. Ein Feuerwehrsprecher sagte, die Familie habe noch Glück gehabt, so etwas könne auch tödlich ausgehen. Die Kohlenmonoxidwerte im Haus seien sehr hoch gewesen. Zum richtigen Vorgehen mit einem heißen Holzkohlegrill sagte er: „Immer im Freien lassen, bis die Kohle ganz aus und abgekühlt ist.“

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche