Armut Gestiegene Altersarmut in Hannover

Von dpa | 14.11.2022, 17:32 Uhr

Die Armut unter Senioren in Hannover ist im vergangenen Jahr angestiegen. Mehr als 14.000 der in der Landeshauptstadt lebenden älteren Menschen bezogen 2021 Transferleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts, meist Grundsicherung im Alter. Die Transferleistungsquote der Generation 60 plus lag bei 10,4 Prozent, Tendenz steigend. Damit nahm die Altersarmutsquote innerhalb eines Jahres um 229 Personen (1,7 Prozent) zu. Das geht aus dem aktuellen Armutsmonitoring hervor, das die Landeshauptstadt am Montag vorstellte.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat