Krankheiten Genehmigungen für Schlachtungen aus Schweinepest-Zone

Von dpa | 05.08.2022, 17:14 Uhr

Die Schlachtungen von Schweinen aus einer wegen der Afrikanischen Schweinepest eingerichteten Sperrzone gehen bislang nur langsam voran. Wie das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Freitag mitteilte, wurden für weitere 1900 Mastschweine Genehmigungen zur Schlachtung im niederrheinischen Geldern erteilt. Ministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) setzt darauf, dass in der kommenden Woche weitere Schlachtunternehmen die Tiere schlachten. „Angesichts der großen Tierzahl in der betroffenen Region können wir mit der Entwicklung nicht zufrieden sein“, sagte sie.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden