Tierseuche Geflügelwirtschaft zu Vogelgrippe: „Situation sehr ernst“

Von dpa | 07.09.2022, 13:07 Uhr

Die hochansteckende Geflügelpest breitet sich in Niedersachsen immer weiter aus. In den vergangenen Tagen haben die Landkreise Osnabrück und Grafschaft Bentheim neue Ausbrüche in Betrieben gemeldet. „Die Situation ist sehr ernst, und die Angst der Geflügelhalter ist sehr groß“, sagte Friedrich-Otto Ripke, Präsident des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft, am Mittwoch der dpa. Besorgniserregend sei, dass es anders als früher ganzjährig Ausbrüche gebe aufgrund des hohen Drucks durch Wildvögel. Sie gelten als Überträger der Krankheit. In diesem Sommer hatten die Behörden ungewöhnlich viele Fälle von aviärer Influenza - umgangssprachlich Vogelgrippe - bei Seevögeln festgestellt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat