Tiere Geflügelpest bei Schwan im Landkreis Nienburg nachgewiesen

Von dpa | 07.03.2023, 13:42 Uhr

Bei einem verendeten Schwan im Landkreis Nienburg hat sich der Verdacht auf Geflügelpest bestätigt. Der Vogel war Mitte Februar tot auf einer Wasserfläche bei Stolzenau gefunden worden, wie ein Landkreis-Sprecher am Dienstag mitteilte. Das Friedrich-Löffler-Institut hat das hochansteckende Virus vom Typ Influenza A (H5) nachgewiesen. Veterinärrechtlich habe der Nachweis des Erregers jedoch keine Konsequenzen mehr, sagte der Sprecher weiter. Es ist die erste positive Geflügelpest-Bestätigung bei einem Wildvogel im Landkreis Nienburg seit April 2021. Damals wurde das Virus bei einer Nilgans nachgewiesen. Das Risiko einer Ausbreitung der Geflügelpest werde weiterhin als hoch eingeschätzt. 

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche