Extremismus Ermittler durchsuchen Häuser von Bremer „Reichsbürgern“

Von dpa | 25.01.2023, 15:48 Uhr

Der Staatsschutz der Bremer Polizei hat Häuser und Wohnungen von fünf „Reichsbürgern“ durchsucht. Die drei Frauen und zwei Männer im Alter von 38 bis 55 Jahren stehen im Verdacht, dem verbotenen Verein „Geeinte deutsche Völker und Stämme“ anzugehören, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Hintergrund seien Ermittlungen zu einem Verfahren wegen Verstoßes gegen das Vereinigungsverbot und Volksverhetzung durch die Polizei Niedersachsen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche