Kirche EKD-Ratsvorsitzende wirft Kirill Gotteslästerung vor

Von dpa | 22.06.2022, 18:49 Uhr

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, hat dem Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kirill, Gotteslästerung vorgeworfen. „Mich empört, wenn der Patriarch von Moskau einen Angriffskrieg als gottgewolltes Mittel darstellt, um seine eigene Auffassung des Christentums und seine Sicht der Geschichte durchzusetzen“, sagte Kurschus am Mittwochabend in einer Rede zum traditionellen Johannisempfang der EKD in Berlin. „Gott in dieser Weise vor den eigenen Karren zu spannen, halte ich für Gotteslästerung.“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden