Den Eltern übergeben Wachtumer will nach Hause, beißt und schlägt

Von PM. | 01.02.2017, 10:01 Uhr

Eigentlich wollten ein Taxifahrer und zwei Polizisten einem 21-Jährigen aus Wachtum nur helfen und diesen um 4 Uhr am Sonntagmorgen nach Hause bringen. Doch das gefiel dem jungen Mann offenbar nicht: Er biss und schlug zu.

Mit einem Taxi wollte ein junger Mann aus Wachtum am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr nach Hause fahren. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schlug der 21-Jährige in Vehrensande unvermittelt auf den Taxifahrer ein. Der 37-Jährige wurde dabei zwar nicht verletzt, wollte den Mann aber nicht weiter fahren und rief die Polizei.

Polizisten gebissen

Doch auch die hatte mit dem jungen Erwachsenen zu kämpfen: Weil der 21-Jährige kein Handy bei sich hatte, um jemanden anzurufen, der ihn hätte abholen können, setzten die Polizisten ihn in den Streifenwagen. Nach Angaben der Polizei schlug der Mann daraufhin plötzlich auf den 51-jährigen Polizisten ein. Doch damit nicht genug: Während der Fahrt beleidigte der junge Mann nicht nur die Beamten, sondern biss auch noch den zweiten Polizisten.

Zur Dienststelle gebracht

Wie der Taxifahrer blieben auch die beiden Beamten unverletzt. Statt den Wachtumer nach Hause zu bringen, fuhren sie ihn zur Dienststelle nach Cloppenburg, wo sie dem jungen Mann Blut abnahmen und ein Strafverfahren gegen ihn einleiteten – bevor sie ihn an seine Eltern übergaben.