Auszeichnung in Hannover Springbrot aus Bissendorf und Heydt-Korn sind Kulinarische Botschafter

12.06.2018, 23:12 Uhr

Ein Korn der Brennerei H. Heydt und ein Brot der Bäckerei Brinkhege aus Bissendorf zählen zu den „kulinarischen Botschaftern Niedersachsen 2018“. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat am Dienstag 67 landestypische Produkte von 53 Herstellern mit diesem Label ausgezeichnet.

„Liebe geht bekanntlich durch den Magen, und die Liebe zu Niedersachsen kann man sich über Essen und Trinken erschließen“, sagte Weil. Niedersachsen sei das Agrarland Nummer eins, damit sei nicht nur Quantität, sondern auch Qualität gemeint. „Niedersachsen hat herausragende Lebensmittel zu bieten – in fester wie in flüssiger Form.“

Zu den flüssigen Spezialitäten, die fortan als kulinarischer Botschafter dienen, gehört beispielsweise der Korn „Alter Heydt 1860er“ der Kornbrennerei H. Heydt aus Haselünne. Ein „fassgelagertes Weizendestillat mit 34,1 Vol. %“, wie es in einer Broschüre der Auszeichnung heißt. Auch der Hannover Gin gehört dazu, der mit Wacholderbeeren und mit auf Dachgärten und Brachflächen angebauten Kräutern zubereitet wird. Ebenfalls gelistet ist das Springbrot der Bäckerei Brinkhege aus Bissendorf. Ein Weizenmischbrot, deren „aufgesprungene Kruste einzigartig“ sei. Hinzukommen Produkte wie einnaturtrübes Landbier, ein Ostfriesen-Eistee Zitrone und eine Rhabarberschorle.

Beworben hatten sich 95 Unternehmen mit insgesamt 170 Produkten aus ganz Niedersachsen. Wichtige Kriterien: Die Lebensmittel müssen von Geschmack, Geruch und Aussehen überdurchschnittlich sein, ihre wichtigsten Inhaltsstoffe müssen aus Niedersachsen stammen und sie müssen im Land hergestellt sein. Die preisgekrönten Produkte dürfen anschließend mit dem Label werben. Die von einer Fachjury vergebene Auszeichnung wird seit 2010 von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft verliehen.