Prozess Angeklagte Hebamme räumt vor Gericht Fehler ein

Von dpa | 08.11.2022, 16:45 Uhr

Im Prozess gegen eine frühere Hebamme wegen Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen hat die Angeklagte Fehler während der Hausgeburt eingeräumt. Vor dem Landgericht Verden habe sie am Dienstag zugegeben, bei der Gebärenden kein Blut abgenommen zu haben, nachdem die Fruchtblase geplatzt war, sagte eine Gerichtssprecherin. Auch will die Angeklagte der Gebärenden zwar gesagt haben, es sei besser, ins Krankenhaus zu fahren. Doch darauf gedrungen habe sie nicht. Warum - daran könne sie sich nicht mehr erinnern.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche