Hilfszahlungen Amthor kritisiert Energiegeld als sozial ungerecht

Von dpa | 13.09.2022, 15:55 Uhr 1 Leserkommentar

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat Hilfszahlungen der Bundesregierung in der Energiekrise als sozial ungerecht kritisiert. „Es ist nicht zu erklären, warum beispielsweise Bundestagsabgeordnete 300 Euro Energiepauschale brauchen“, sagte Amthor beim Norddeutschen Wirtschaftstag am Dienstag in Rostock-Warnemünde. Der Politiker mit Wahlkreis im Nordosten sagte, es wäre ihm stattdessen „hundertmal lieber“, wenn man für Rentnerinnen und Rentner in Mecklenburg-Vorpommern, dies es wirklich brauchten, Tausende Euro geben würden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat