Parteien AfD: In Energiekrise auf Atomkraftwerke und Euro-Ausstieg

Von dpa | 15.09.2022, 17:44 Uhr

Niedersachsens AfD sieht in der Energiekrise ein Scheitern der Energiewende-Politik. Der Landtagsabgeordnete Peer Lilienthal sagte am Donnerstag, jetzt sei der schlechteste Moment, um aus der Kernenergie auszusteigen, da die Grundlast der Stromversorgung derzeit nur mit Kernkraft gesichert werden könne. Gerade als Industrieland sei Niedersachsen aber auf eine sichere Stromversorgung angewiesen. „Wo der herkommt, ist mit regenerativen Energien im Moment jedenfalls nicht beantwortet“, sagte Lilienthal.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat