zuletzt aktualisiert vor

Wahlprogramme, Parteien, Kandidaten Landtagswahl 2017 in Niedersachsen auf einen Blick

Landtagswahl 2017 in Niedersachsen: Alles zu Wahlprogrammen, Parteien und Kandidaten. Die Landtagswahl 2017 auf einen Blick. Foto: dpa/Friso GentschLandtagswahl 2017 in Niedersachsen: Alles zu Wahlprogrammen, Parteien und Kandidaten. Die Landtagswahl 2017 auf einen Blick. Foto: dpa/Friso Gentsch

Osnabrück. Am 15. Oktober 2017 fand in Niedersachsen die Landtagswahl statt. Hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen im Überblick.

Nur drei Wochen nach der Bundestagswahl 2017 wurde in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Am Sonntag, 15. Oktober 2017, fand die vorgezogene Landtagswahl 2017 in Niedersachsen statt. Ursprünglich sollte die Wahl erst am 14. Januar 2018 sein – weil die rot-grüne Regierungskoalition aber aufgrund des Austritts der bisherigen Grünen-Abgeordneten Elke Twesten ihre knappe Mehrheit verlor, wurden Neuwahlen beschlossen.

Ergebnis der Niedersachsen-Wahl 2017: SPD gewinnt, aber keine rot-grüne Mehrheit

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Landtagswahl 2017 in Niedersachsen zeigt einen deutlichen Sieg der SPD vor der CDU. Die Sozialdemokraten holen 36,9 Prozent der Stimmen und werden damit stärkste Kraft im niedersächsischen Landtag. Die CDU liegt bei nur 33,6 Prozent. Drittstärkste Kraft in Niedersachsen werden die Grünen mit 8,7 Prozent. Ihnen folgt die FDP mit 7,5 Prozent. Die AfD zieht erstmals in den Landtag von Niedersachsen ein und holt 6,2 Prozent der Stimmen. Die Linke verpasst den Einzug in den Landtag erneut und kommt auf 4,6 Prozent. (Weiterlesen: Alles zum Ergebnis der Niedersachsen-Wahl 2017.)

Dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der Landtagswahl 2017 nach, hat die rot-grüne Landesregierung aus SPD und Grüne keine Mehrheit. 137 Sitze werden im Landtag nach der Niedersachsen-Wahl 2017 vergeben. Zusammen kommen SPD und Grüne nur auf 67 Sitze - 69 Sitze wären für eine Mehrheit nötig. Daher bleiben als mögliche Regierungskoalitionen neben der großen Koalitionen aus SPD und CDU nur Dreier-Bündnisse. Da die SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil einen Regierungsauftrag erhalten hat, wäre auch ein Ampel-Bündnis aus SPD, Grünen und FDP denkbar. Diese Koalition wurde zuletzt aber von verschiedenen Seiten ausgeschlossen. Eine Mehrheit hätte auch eine Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP.

Was wird bei der Landtagswahl 2017 gewählt?

Bei der Landtagswahl stimmen die Niedersachsen darüber ab, welche Politiker ihre Interessen im Landtag vertreten dürfen. Das Parlament des Bundeslandes wird alle fünf Jahre neu gewählt. Zu seinen Aufgaben gehört es, Gesetze zu verabschieden, den Haushalt zu beschließen und den Ministerpräsidenten zu wählen. Insofern hat die Wahlentscheidung der Bürger auch Einfluss darauf, wer das höchste Amt des Landes besetzt. Zuletzt hat SPD-Politiker Stephan Weil die Regierungsgeschäfte innerhalb der Koalition aus SPD und Grüne geleitet. Die vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen findet am 15. Oktober 2017 statt. Fragen und Antworten zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen gibt es hier.

Landtagswahl 2017 in Niedersachsen: Wahl-O-Mat fällt aus – Wahlswiper als Alternative

Sie wissen noch nicht, welche Partei Sie bei der Landtagswahl 2017 in Niedersachsen wählen sollen? Anders als üblich wird es zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen keinen Wahl-O-Mat geben. Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) teilte mit, dass die Vorbereitungszeit für den Wahlomat zu kurz sei. Demnach seien mindestens vier Monate Vorbereitungszeit nötig, um den Wahl-O-Mat zu konzipieren, heißt es. Aufgrund der recht kurzfristigen Vorverlegung der Landtagswahl in Niedersachsen muss der Wahlomat daher ausfallen. Den Wahlswiper als Wahl-O-Mat-Alternative finden Sie hier.

Als Alternative zum Wahl-O-Mat gibt es seit dem 3. Oktober 2017 den Wahlswiper zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen. Der Wahlswiper wurde von NOZ Medien in Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur Movact entwickelt. Nach dem Prinzip der Dating-App „Tinder“ können Nutzer im Wahlswiper 31 Fragen mit einem Wisch entweder mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten. Im Ergebnis sehen Sie, welche Partei Ihrer politischen Meinung am nächsten steht. Wo Sie den Wahlswiper finden und wie die Wahlhilfe funktioniert, erfahren Sie hier.

Wahl in Niedersachsen: Wie sehen die Prognosen vor der Landtagswahl 2017 aus?

Vor der Landtagswahl 2017 in Niedersachsen führen verschiedene Meinungsforschungsinstitute Umfragen unter den Wahlberechtigten durch. Daraus ergeben sich immer wieder neue Prognosen, die den Ausgang der Wahl am 15. Oktober 2017 voraussagen wollen. In unserem Artikel finden Sie die aktuelle Prognose für die Landtagswahl in Niedersachsen 2017.

Diese Parteien treten bei der Landtagswahl 2017 in Niedersachsen an

15 Parteien wurden für die Landtagswahl 2017 in Niedersachsen zugelassen. Weitere Informationen zu den Parteien der Landtagswahl finden Sie hier.

  • CDU
  • SPD
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • FDP
  • Die Linke
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • Bündnis Grundeinkommen - Die Grundeinkommenspartei (BGE)
  • Deutsche Mitte - Politik geht anders... (DM)
  • Freie Wähler
  • Liberal-Konservative Reformer (LKR)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)
  • Piratenpartei
  • V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer

Wahlprogramme der Parteien zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen

Die Parteien haben ihre Wahlprogramme für die Landtagswahl 2017 in Niedersachsen bereits veröffentlicht. Hier gelangen Sie zu den Zusammenfassungen der Wahlprogramme der großen Parteien:

Landtagswahl 2017 in Niedersachsen: Das sind die Spitzenkandidaten

Wie immer haben die Parteien Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Niedersachsen bestimmt. Hier gibt es die Porträts der Spitzenkandidaten der größten Parteien in Niedersachsen im Überblick:


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN