Technischer Defekt vermutet 69-jähriger Mann bei Küchenbrand in Wietmarschen verletzt

Von Felix Reis


Wietmarschen. Bei einem Küchenbrand am Samstagabend in Lohne ist ein 69-jähriger Mann leicht verletzt worden. Die Bewohner des als Ferienwohnung benutzten Anbaus in der Straße Am Wiesengrund konnten sich retten.

Die Rettungsleitstelle Ems-Vechte alarmierte um 17.35 Uhr die Ortsfeuerwehren Lohne und Schwartenpohl mit dem Einsatzstichwort „Küchenbrand“. Mit mehreren Trupps gingen die Einsatzkräfte unter Atemschutz in das Gebäude vor. Sie konnten das Feuer schnell lokalisieren und löschen. Erschwerend war, dass die Küche mit einer Holzdecke vertäfelt war.

Bei dem Brand erlitt der 69-jährige Besitzer der Ferienwohnung eine leichte Rauchgarvergiftung. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ferienwohnung nicht benutzbar

Die Küchenteile wurden ins Freie gebracht und die Holzdecke teilweise abgenommen. Mit einer Wärmebildkamera suchte man nach versteckten Glutnestern. Die Ferienwohnung ist zurzeit nicht benutzbar, das Wohnhaus war nicht betroffen. Nach knapp zwei Stunden konnte Ortsbrandmeister Nico Fehrmann das Zeichen zum Abmarsch geben. Die Ortsfeuerwehren Lohne und Schwartenpohl waren mit 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort.

Nach Auskunft der Polizei wird ein technischer Defekt an einem elektrischen Gerät in der Küche vermutet. Über die Schadenshöhe konnte man noch keine Angaben machen. Das ganze Haus und der Anbau waren durch untereinander verbundene Rauchmelder gesichert. „Aufgrund der hohen Außentemperaturen versorgten die Nachbarn spontan die Feuerwehrleute mit Getränken“, sagte Nico Fehrmann.