Junger Delmenhorster beteiligt Streit um Zigarette endet in Oldenburg in Schlägerei

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Streit um eine Zigarette ist am Dienstagabend in Oldenburg eskaliert. Symbolfoto: dpaEin Streit um eine Zigarette ist am Dienstagabend in Oldenburg eskaliert. Symbolfoto: dpa

Oldenburg. Ein Streit um eine Zigarette ist am Dienstagabend in Oldenburg in eine große Schlägerei ausgeartet. Auch ein 20-jähriger Delmenhorster war beteiligt.

Über Notruf wurde die Polizei am Dienstagabend gegen 21.50 Uhr auf eine Schlägerei zwischen mehreren Personen aufmerksam gemacht, die sich an der Kanonierstraße ereignet haben sollte.

Sechs Beteiligte angetroffen

Die Beamten trafen laut Polizeibericht am Tatort sechs Beteiligte der Auseinandersetzung im Alter zwischen 20 und 23 Jahren an. Nach ersten Befragungen der Männer waren zwei Gruppen an der Kanonierstraße aufeinandergetroffen. Nach einem zunächst verbalen Streit um eine Zigarette soll ein 22-Jähriger mit Wohnsitz in Oldenburg, der mit einem weiteren, bislang nicht bekannten Mann unterwegs war, einen 20-Jährigen aus der anderen Gruppe geschlagen und getreten haben.

Delmenhorster soll Flasche geworfen haben

Der 20-Jährige, der dabei leicht verletzt wurde, habe sich anschließend mit vier Begleitern vom Tatort entfernt. Einer seiner Begleiter, ein ebenfalls 20-Jähriger aus Delmenhorst, habe vorher noch eine Flasche nach dem 22-Jährigen Beschuldigten geworfen und diesen ebenfalls leicht verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN