Zahl der Delikte rückläufig 291 rechte Straftaten im ersten Quartal in Niedersachsen

Skinheads bei einem Neonazi-Aufmarsch. Foto: dpaSkinheads bei einem Neonazi-Aufmarsch. Foto: dpa

Osnabrück. Die Zahl der rechten Straftaten in Niedersachsen und der Region ist im ersten Quartal 2017 auf den niedrigsten Wert seit zwei Jahren gefallen. Das geht aus der Antwort des Landesinnenministeriums auf Anfrage der Grünen hervor.

Demnach registrierten die Polizeibehörden im Land in den ersten drei Monaten 291 Delikte mit einem mutmaßlich rechten Hintergrund. Die Spannbreite reicht von Nazi-Schmierereien bis hin zu Angriffen auf Ausländer. Elf Mal handelte es sich um Gewaltdelikte. Räumlicher Schwerpunkt der rechten Delikte bleibt die Region Hannover. Etwa jede fünfte Straftat ereignete sich laut Innenministerium in der Landeshauptstadt oder dem Umland.

Emsland und Oldenburg vorn

67 Delikte registrierte die Polizei unterdessen in der Region Weser-Ems – auch hier der niedrigste Wert im Vergleich mit den Quartalen 2015 und 2016. Schwerpunkte waren mit jeweils zehn Delikten der Landkreis Emsland und die Stadt Oldenburg.

In den vergangenen zwei Jahren hatten die Quartalswerte immer konstant weit über 300 Delikten gelegen, am Jahresende standen dann jeweils mehr als 1600 rechte Delikte. Die Zahl der Straftaten nahm im gleichen Maße zu, wie sich die Flüchtlingskrise ab Sommer 2015 zuspitzte. Mit dem schwindenden Fokus der Öffentlichkeit auf das Thema sank die Deliktzahl wieder bis auf den jetzigen Tiefpunkt. „Der Rückgang ist erfreulich, darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir in einigen Regionen des Landes noch immer ein handfestes Problem mit Nazi-Strukturen haben“, sagte die Grünen-Abgeordnete Julia Willie Hamburg unserer Redaktion.

Ähnlich rückläufige Entwicklungen sind bundesweit beispielsweise bei Angriffen auf Flüchtlingsheime zu erkennen. Unsere Redaktion berichtete kürzlich unter Berufung auf das Bundeskriminalamt, dass die Zahl der Attacken deutlich rückläufig ist. (Weiterlesen: Angriffe auf Asylbewerberheime sinken deutlich)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN