zuletzt aktualisiert vor

Millionenteurer Umbau So sieht der runderneuerte niedersächsische Landtag aus

Von dpa

Der umgebaute Niedersächsiche Landtag ist am Freitag wiedereröffnet worden. Foto: Silas Stein/dpaDer umgebaute Niedersächsiche Landtag ist am Freitag wiedereröffnet worden. Foto: Silas Stein/dpa

Hannover. Nach einer millionenteuren Runderneuerung ist am Freitag der Landtag in Hannover wiedereröffnet worden. Ein Einblick ins Innere des umgebauten Gebäudes.

Feierliche Wiedereröffnung mit Bundespräsident?

Bei der ersten Generalsanierung wurde auch die daneben liegende historische Portikus-Halle umgebaut. «Es ist der größte Umbau des historischen Plenarsaal-Bereichs», sagt ein Sprecher der Parlamentsverwaltung, die nun mit den Planungen für die feierliche Wiedereröffnung mit mehreren hundert Gästen beginnt.
 
Voraussichtlich am 27. Oktober - der genaue Termin steht noch nicht fest - soll der modernisierte Repräsentationsbau feierlich wieder in Betrieb genommen werden. Landtagspräsident Bernd Busemann hat deswegen bereits Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier angesprochen. «Er ist nicht abgeneigt», bestätigt Parlamentssprecher Kai Sommer.
 
Die Baustelle des Foyers im Landtag. Foto: dpa
 

Fassade durfte kaum verändert werden

Die Dächer sind dicht, die Fenster drin, die ersten Bauzäune weggeräumt. Sie geben den Blick frei auf gereinigte Fassaden - das Äußere des Plenarsaals mit seiner nüchternen Formensprache durfte aus Denkmalschutzgründen kaum verändert werden. Seit Juli 2014 erhält der 1962 eröffnete und unter Denkmalschutz stehende Sitzungsraum des niedersächsischen Landtags seine millionenteure Frischzellenkur.
 
Der Landtag als Baustelle. Foto: dpa
 

Viel Licht im neuen Landtag

Niedersachsens bekannteste Baustelle nähert sich ihrem Ende. Nach zweijährigen Arbeiten kommt der einst ein wenig in die Jahre gekommene Landtag in Hannover nun als runderneuertes Haus der Politik mit viel Licht, Luft und Durchsicht daher. Nach dem Stuhlreihen-Einbau steht die Technikzentrale im Fokus der Arbeiten.
 
Der Landtag nach dem fast abgeschlossenen Umbau. Foto: dpa
 
So sieht das neue Foyer aus. Foto: Silas Stein/dpa
 
Sitzprobe für den Ministerpräsidenten: Stephan Weil Stephan Weil (SPD) und Umweltminister Stefan Wenzel (Bündnis 90/Die Grünen) im Gespräch auf den neuen Plenarplätzen. Foto: dpa
 
Ein Blick von der Tribüne in den Plenarsaal. Foto: Foto: Silas Stein/dpa
 

«So wie der Reichstag als Gebäude das Symbol der deutschen Demokratie ist, so ist das Leineschloss das Sinnbild unserer gelungenen Demokratie in Niedersachsen.»

Niedersachsens Parlamentspräsident Bernd Busemann am Freitag beim Festakt zur Wiedereröffnung des umgebauten Landtags in Hannover

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sprach beim Festakt anlässlich der Wiedereröffnung des umgebauten Landtags. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
 
Bundespräsident Steinmeier kam zur Eröffnung am Freitag nach Hannover. Foto: Holger Hollemann/dpa
 

«Wer komplexe Fragen beantworten will, der braucht keine Trillerpfeifen, sondern die Fähigkeit zur scharfen Auseinandersetzung, zum Dialog, und immer auch wieder zum Konsens.»

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Freitag bei einem Festakt zur Wiedereröffnung des Landtags in Hannover über die politische Kultur der Parlamente in der Demokratie

Die baulichen Voraussetzungen sind geschaffen. Jetzt muss sich nur noch eine Regierung bilden, die vom neu umgebauten Landtag aus künftig das Land Niedersachsen regiert. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
 

«Das Ergebnis ist absolut überzeugend. Unser neuer Plenarsaal ist hell, klar und verbreitet eine freundliche Atmosphäre. So wie Niedersachsen.»

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)

«Das ist ein helles, freundliches und offenes Gebäude: die Herzkammer der Demokratie in Niedersachsen. Und dass die Sonne hineinscheinen kann, stimmt mich für die Zukunft optimistisch.»

CDU-Landeschef Bernd Althusmann

«Wunderschön und wirklich gelungen. Man staunt, was aus so einem alten Gebäude alles herausgeholt wurde.»

Innenminister Boris Pistorius (SPD)

«Ich bin zum ersten Mal hier, und mein erster Eindruck ist sehr gut. Es ist eine deutliche Verbesserung der Arbeitssituation. Von allem anderen lasse ich mich überraschen.»

FDP-Landeschef Stefan Birkner

«Es ist wirklich großartig und das, was ich mir immer gewünscht habe. Nicht nur mehr Licht im Plenarsaal, sondern auch freie Sicht auf das Plenum. Diese Offenheit wird auch dazu beitragen, dass wir einen neuen Stil finden.»

Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD)

«Das Gebäude hat um viele Hunderte Prozent gewonnen. Es ist niedersächsisch-bescheiden, aber nicht schlicht. Und es kommt in seiner Licht-Schatten-Wirkung besonders daher. Wir können stolz darauf sein, und das Tagelicht wird die Debatten verändern.»

Björn Thümler, ehemaliger CDU-Landtagsfraktionschef


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN