Pilotphase gestartet Das Hygienebarometer in Niedersachsen - sinnvoll oder nicht?

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein neues Barometer soll Niedersachsens Verbraucher über den hygienischen Zustand von Lebensmittelgeschäften und Gastronomiebetrieben informieren. Ab sofort läuft eine mehrmonatige Pilotphase in Hannover und Braunschweig an. Foto: dpaEin neues Barometer soll Niedersachsens Verbraucher über den hygienischen Zustand von Lebensmittelgeschäften und Gastronomiebetrieben informieren. Ab sofort läuft eine mehrmonatige Pilotphase in Hannover und Braunschweig an. Foto: dpa

Hannover. Ob in der Pommesbude oder im Biergarten - Verbraucher sollen künftig mithilfe eines Hygienebarometers sehen können, wie die Betriebe in Niedersachsen in Lebensmittelkontrollen abschneiden. Doch es gibt auch Kritik an dem neuen Projekt.

Ein neues Barometer soll Niedersachsens Verbraucher über den hygienischen Zustand von Lebensmittelgeschäften und Gastronomiebetrieben informieren. Ab sofort läuft eine mehrmonatige Pilotphase in Hannover und Braunschweig an.

Warum ist ein Hygienebarometer sinnvoll?

Der Verbraucher kann so erkennen, wie ein Betrieb bei der letzten amtlichen Hygienebeurteilung abgeschnitten hat. Und Unternehmer können sehen, in welchen Bereichen sie Nachholbedarf haben und wo sie im landesweiten Vergleich stehen.

Ist das Hygienebarometer rechtlich verpflichtend?

Nein, die Unternehmen können frei entscheiden, ob sie das Hygienebarometer aushängen oder nicht - dass schlecht bewertete Betriebe das freiwillig tun, ist eher unwahrscheinlich. In Niedersachsen fehlt die rechtliche Grundlage für eine verbindliche Veröffentlichung der Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen fordert daher für eine vollständige Transparenz die rechtliche Verpflichtung des Aushangs.

Wie sieht das Barometer aus?

Ein Diagramm zeigt, wie viele Hygienemangelpunkte ein Betrieb in der Gesamtbewertung erhält. Je mehr Mangelpunkte, desto weiter im roten Bereich befindet sich der Betrieb auf der Skala. Rot bedeutet „nicht ausreichend“, grün hingegen „sehr gut“. In der Skala ist auch erkennbar, wie ein Unternehmen im Vergleich zu anderen Betrieben in Niedersachsen abgeschnitten hat.

Was wird genau gemessen?

Die Gesamtwertung bildet sich aus unterschiedlichen Kategorien. Dazu gehören das Hygienemanagement, die betrieblichen Eigenkontrollen und die Frage, ob lebensmittelrechtliche Bestimmungen verlässlich eingehalten werden.

Wie verständlich und aussagekräftig ist das Barometer?

Vertreter des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga und der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen halten das Barometer für nicht zielführend. Auf den ersten Blick sei nicht erkennbar, ob ein Fehler etwa auf echte Hygienemängel oder beispielsweise eine kaputte Bauvorrichtungen im Betrieb zurückzuführen sei. Zudem erfolgten die Lebensmittelkontrollen stichprobenhaft und in groben Zeitabständen. Wenn also ein Unternehmen noch nicht kontrolliert wurde, hat es keine Chance, das Barometer auszuweisen, selbst wenn es gut abschneiden würde.

Wie sieht es in anderen Bundesländern aus?

In Nordrhein-Westfalen ist die Veröffentlichung der Kontrollergebnisse nach Ministeriumsangaben ab 2020 rechtlich bindend. Davor gilt die freiwillige Angabe. Auch in Mecklenburg-Vorpommern existiert ein freiwilliges Hygienepunktesystem.

Wo soll das Hygienebarometer zum Einsatz kommen?

Zunächst soll das Hygienebarometer in Hannover und Braunschweig getestet werden. Nach der mehrmonatigen Pilotphase soll es in Gastronomiebetrieben, Lebensmittelgeschäften, Bäckereien und Fleischereien in ganz Niedersachsen ausgestellt werden.

Mit welchem Aufwand ist das Hygienebarometer verbunden?

Vertreter der Stadt Hannover gehen von einem geringen Mehraufwand aus, da die Regelkontrollen ohnehin durchgeführt werden. Hinzu komme aber der bürokratische und zeitliche Aufwand, der vorab schwer schätzbar sei, da er stark von Rückfragen der Betriebe abhänge. All dies soll in der Pilotphase getestet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN