zuletzt aktualisiert vor

38-Jähriger schwer verletzt Delmenhorster sticht Mann in Oldenburg nieder

Ein 38-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Oldenburg auf offener Straße niedergestochen worden. Symbolfoto: imago / Ralph PetersEin 38-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Oldenburg auf offener Straße niedergestochen worden. Symbolfoto: imago / Ralph Peters

dpa/sky Oldenburg. Bei einer Messerstecherei ist ein 38 Jahre alter Mann am Dienstagabend in Oldenburg schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter kommt aus Delmenhorst.

Ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger und sein 34-jähriger Bruder seien festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte die Polizei in Oldenburg, dass der 23-Jährige aus Delmenhorst kommt. Der mutmaßliche Täter soll sein Opfer am späten Dienstagabend auf der Straße vor einem Mehrfamilienhaus angegriffen und mehrmals zugestochen haben. Der Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Zuvor geriet das spätere Opfer mit dem Delmenhorster und seinem Bruder in Streit. Das Geschwisterpaar ging daraufhin mit Schlägen und Tritten auf den Oldenburger los. Im weiteren Verlauf holte der 23-Jährige ein Messer aus dem Auto und stach dem 38-Jährigen zweimal in die Brust.


0 Kommentare