Vor Anschlussstelle Veltheim 14 Verletzte bei Unfallserie auf A2 bei Bad Eilsen

Bei mehreren Verkehrsunfällen auf der A2 sind am Montagabend insgesamt 14 Menschen verletzt worden – einige von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilt. Es kam zu Staus. Symbolfoto: dpaBei mehreren Verkehrsunfällen auf der A2 sind am Montagabend insgesamt 14 Menschen verletzt worden – einige von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilt. Es kam zu Staus. Symbolfoto: dpa

Osnabrück. Bei einer Serie von Unfällen auf der Autobahn 2 bei Bad Eilsen sind am Montagabend insgesamt 14 Menschen verletzt worden – einige von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilt.

Insgesamt zählt die Polizei sechs Unfälle, die sich am Montag gegen 18.15 Uhr im Osterrückreiseverkehr zwischen den Anschlussstellen Bad Eilsen und Veltheim in Fahrtrichtung Dortmund ereignet haben. Ursächlich dafür seien das ohnehin hohe Verkehrsaufkommen und ein dadurch bedingter Rückstau sowie Starkregen gewesen.

Bei vier Unfällen blieb es bei reinem Sachschaden. Bei den beiden anderen wurden mehrere Menschen schwer und einige leicht verletzt. Insgesamt waren 21 Fahrzeuge an den Unfällen beteiligt.

Reisebus aus Enger fährt auf VW-Bulli auf

Vorangegangen war der Kette von Unfällen ein kleinerer Sachschadenunfall, wie die Polizei berichtet. Durch ihn bildete sich ein Stau. Dessen Ende konnte der Fahrer einen VW-Bulli zwar noch rechtzeitig erkennen, auf die mittlere von drei Spuren wechseln und sein Auto rechtzeitig zum Stehen bringen. Doch dem 65-jährigen Fahrer eines nachfolgenden Reisebusses aus Enger gelang das nicht. Der Bus – besetzt mit 58 jugendlichen Sportlern aus Bielefeld – konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf den VW-Bulli.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der mit acht Menschen besetzte Bulli auf die linke Fahrspur geschleudert, kippte auf die Seite und kollidierte mit einem dort fahrenden VW Polo. Der Polo wurde gegen einen vorausfahrenden Mercedes Benz und einen BMW gedrückt. Der Reisebus wiederum schob im Anschluss der ersten Kollision auf der mittleren Fahrspur noch zwei Mazdas und einen BMW zusammen. Die übrigen Unfälle ereigneten sich teils davor und teils danach.

Feuerwehr richtet Verletztensammelstelle ein

Die Feuerwehr richtete eine Verletztensammelstelle ein, in der die Unfallbeteiligten ärztlich erstversorgt und betreut wurden. Während fünf der insgesamt 14 Verletzten die Weiterreise antreten konnten, mussten neun etwas schwerer verletzte Menschen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Darunter war auch ein Mädchen aus dem Reisebus, das unter Kreislaufproblemen litt, sowie vier Insassen des VW-Bulli. Der 65-jährige Fahrer des Reisebusses wurde leicht verletzt.

Die Einsatzkräfte mussten die Fahrbahn großflächig mit Bindemittel bestreuen, da Betriebsstoffe ausgetreten waren. Auch eine Kehrmaschine kam zum Einsatz. Die Polizei setzte zur Aufnahme der Unfälle auch einen Polizeihubschrauber ein. Insgesamt musste die A2 für vier Stunden voll gesperrt werden. So bildete sich zeitweise ein Stau von bis zu zwölf Kilometern Länge. Den eingetretenen Gesamtsachschaden beziffert die Polizei auf 200.000 Euro.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare