Auf Fahrbahn getanzt Hochzeitsgesellschaft blockiert A2 mit 13 Fahrzeugen

Einen solchen Einsatz erlebt die Polizei auch nicht alle Tage... Symbolfoto: Michael GründelEinen solchen Einsatz erlebt die Polizei auch nicht alle Tage... Symbolfoto: Michael Gründel

Hannover. Eine feier- und tanzfreudige Hochzeitsgesellschaft hat mit einem Autokorso am Sonntag die Autobahn 2 bei Hannover blockiert und so einen Polizeieinsatz verursacht.

Mit 13 Fahrzeugen hätten die Feiernden alle drei Fahrstreifen besetzt, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Es seien mehrere Notrufe besorgter Autofahrer eingegangen.

Einige übermütige Teilnehmer der Hochzeitsgesellschaft verließen die Autos, um auf den Fahrbahnen zu tanzen sowie Fotos und Videos zu machen. Aufgrund des so verursachten Staus mussten unbeteiligte Autofahrer mit Vollbremsungen und Ausweichmanövern reagieren, um Auffahrunfälle zu verhindern – verletzt wurde aber niemand.

Ermittlungen gegen 13 Fahrer

Wenig später stoppte die Polizei den gesamten Korso, der die Autobahn verlassen hatte, in Hannover. Dabei seien die zuvor gut gelaunten Feiernden durch aggressives Verhalten aufgefallen. Die Beamten mussten Verstärkung anfordern. Nun ermittelt die Polizei gegen die 13 Fahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen Nötigung. Im Anschluss an die Kontrolle konnte die Hochzeitsgesellschaft ihre Fahrt unter Beachtung der gültigen Verkehrsregeln fortsetzen. Die Gesellschaft wollte anschließend weiterfeiern.


8 Kommentare