Demo in Hannover Junge Politiker wollen gegen Tanzverbot an Karfreitag antanzen

Von dpa

Junge Politiker wollen am kommenden Gründonnerstag in Hannover gegen das Tanzverbot an Karfreitag demonstrieren. Foto: Franziska Kraufmann/dpaJunge Politiker wollen am kommenden Gründonnerstag in Hannover gegen das Tanzverbot an Karfreitag demonstrieren. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Hannover. Gegen das Tanzverbot am Karfreitag will die Grüne Jugend Niedersachsen mit einer bunten, kreativen Demonstration protestieren.

Unter dem Motto „Tanzen gegen Tanzverbote“ sollen die Demonstranten am Gründonnerstag, 13. April, vom Hauptbahnhof Hannover über den Landtag zum Kulturzentrum Glocksee ziehen. Die Glocksee dürfe wegen des stillen Feiertags nicht öffnen, kritisierten die jungen Grünen, die die Aktion gemeinsam mit den Jugendorganisationen von SPD und FDP planen. Gute Laune und lockeres Bewegen seien bei der Demo ausdrücklich erwünscht. (Weiterlesen: Inhalte und Bräuche: Was bedeutet eigentlich die Karwoche?)

Säkulares Verhältnis von Staat und Kirche gefordert

Grüne-Jugend-Sprecher Timon Dzienus sagte: „Die freiheitseinschränkenden Regeln der „Stillen Feiertage“ sind eine Idee von vorgestern. Wir brauchen ein säkulares Verhältnis von Staat und Kirche anstatt religiös begründeter Eingriffe in die individuelle Freiheit.“ (Weiterlesen: Frohe Ostern! Was wird an Ostern eigentlich gefeiert?)

In der Diskussion um einen neuen Feiertag für Niedersachsen spricht sich die Grüne Jugend gegen einen weiteren konfessionellen Feiertag aus. Stattdessen sollte ein Tag mit historischem Bezug gewählt werden, etwa der 27. Januar als Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus oder der 8. Mai als Tag der Befreiung durch die Alliierten, hieß es.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN